Die MPU

Die MPU oder im Volksmund gerne auch Idiotentest genannt, ist eine Untersuchung, die dazu dient die Fahreignung einer Person zu beurteilen.

Die MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung)

Diese wird von der Führerscheinstelle gewünscht, wenn ein Führerscheininhaber mehrfach gegen geltende Verkehrsregeln verstoßen hat, zum Beispiel bei wiederholtem Alkoholkonsum oder mehrfacher massiver Geschwindigkeitsüberschreitung, oder, wenn sonstige körperliche oder psychische Bedenken vorliegen.

So kann das erstellte Gutachten des Verkehrspsychologen, welcher bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung das psychologische Gespräch führt, beispielsweise darüber eine Empfehlung geben, ob die Fahrerlaubnis aberkannt oder, wenn bereits entzogen, wieder neu erteilt wird.

Die MPU wird dabei allgemein als großes Hindernis angesehen und ist als Idiotentest verschrien.

Aufgeteilt ist der Test, wie der Name Medizinisch-Psychologische Untersuchung es bereits vermuten lässt, in einen medizinischen und einen psychologischen Teil, welche insgesamt bis zu 4 Stunden beanspruchen. Eine allgemeingültige Beschreibung des Idiotentests gibt es allerdings nicht. Immer, wenn die Fahrerlaubnisbehörde eine MPU wünscht, ist dies an bestimmte individuelle Fragestellungen geknüpft, die in der Untersuchung geprüft werden sollen.

Dieser Gestaltungsfreiraum bezieht sich auf alle drei Bereiche der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung, die Verkehrsmedizin, die Verkehrspsychologie und Leistungsdiagnostik. Ersteres ist der medizinische Teil der Untersuchung. Hier werden körperliche und labormedizinische Tests durchgeführt, außerdem prüft ein Arzt im Gespräch die medizinische Vorgeschichte. Im Teil Verkehrspsychologie wird in einem tiefgehenden psychologischen Gespräch die Einsicht und die Fähigkeit zur persönlichen Reflexion des Untersuchten geprüft. Dieses Gespräch wird für das spätere Gutachten aufgezeichnet.

Der einzige standardisierte Bestandteil der MPU ist die Leistungsdiagnostik. Hierbei werden Faktoren wie Reaktionsfähigkeit, Konzentration und Aufmerksamkeit mit verschiedenen Reaktionstests am Computer geprüft. Die einzige Möglichkeit der Variation ist hier die Anzahl und Art der durchgeführten Tests.

Bereits am Untersuchungstag wird ein vorläufiges Ergebnis unter Vorbehalt mitgeteilt. Das rechtsverbindliche Gutachten folgt dann für gewöhnlich innerhalb von zwei Wochen.

Die MPU ist außerdem immer mit Kosten für den geprüften verbunden, die je nach Anlass für die Untersuchung variieren. Weitere Kosten können durch Alkohol-Abstinenznachweise oder Drogen-Abstinenznachweise entstehen. Diese Nachweise können durch Haaranalysen oder Urin-Screenings erbracht werden.

Gerne beraten unsere MPU-Berater Sie zu diesen Möglichkeiten und allen anderen notwendigen Vorgängen, damit auch Sie die Medizinisch-Psychologische Untersuchung erfolgreich bestehen und ein positives MPU-Gutachten erhalten.

Tel.: 0800 44 600 88

MPU – Medizinisch-Psychologische Untersuchung

MPU-Beratung

MPU-Vorbereitung

Mit uns bestehen Sie die MPU!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.